Elefant Wissen | 6. August 2021

eHBA (ePtA) freischalten und aktivieren

Um den eHBA zu aktivieren, müssen die beiden Transport-PINs Ihres Ausweises, die Sie von medisign erhalten haben, in selbstgewählte PINs geändert werden. Dazu benötigen Sie die Elefant-Version 21.03.04 oder höher. Bitte lesen Sie diese Anleitung zuerst komplett, bevor Sie die Aktivierung vornehmen.

WICHTIG: Bevor Sie die PINs ändern, müssen Sie Ihren Ausweis über die Website von medisign freischalten!

Schritt 1

Stecken Sie den eHBA in Ihr Kartenlesegerät und starten Sie Elefant. Der Experte meldet, dass für den HBA noch keine PIN vergeben wurde und fragt Sie, ob Sie das jetzt tun wollen. Dies bejahen Sie. Sollte diese Meldung nicht erscheinen, können Sie alternativ per Rechtsklick auf das Icon “eHBA” unten rechts in Elefant klicken. Wählen Sie freischalten und bestätigen Sie die Änderung mit Ja. Das Lesegerät rauscht in beiden Fällen.

Im ersten Schritt müssen Sie die PIN der Karte (PIN.CH) ändern. Bitte führen Sie diesen Vorgang zügig durch.

PIN-Änderung (Aktivierung):

  1. Geben Sie im Lesegerät die Transport-PIN Karte (aus dem medisign Transport-PIN-Brief) ein und bestätigen Sie die Eingabe mit OK (grüne Taste).
  2. Geben Sie eine neue, selbstgewählte PIN (6-8 stellig) ein und bestätigen Sie die Eingabe mit OK (grüne Taste).
  3. Wiederholen Sie Schritt 2.

Sie erhalten eine Bestätigung, wenn die Aktivierung erfolgreich war.

Schritt 2

Im zweiten Schritt ändern Sie die Signatur-PIN (PIN. QES). Klicken Sie per Rechtsklick auf das Icon “eHBA” unten rechts in Elefant und wählen Sie Signatur PIN ändern. Die Aktivierung erfolgt nach den gleichen Schritten wie bei der Karten-PIN. Allerdings geben Sie bei Punkt 1 nicht die Transport-PIN Karte, sondern die Transport-PIN Signatur aus dem medisign PIN-Brief ein.

 

Sie möchten diesen Beitrag zu einem späteren Zeitpunkt lesen?

Sie können den Beitrag per E-Mail erhalten:

Sie können den Beitrag drucken:

Dazu nutzen Sie bitte für das Betriebssystem Windows die Tastenkombination "Strg" plus "p" auf Ihrer Tastatur. Für Apple-Tastaturen nutzen Sie bitte "cmd" und "p". Es öffnet sich anschließend ein Fenster, in dem Sie das gewünschte, an Ihren Computer angeschlossene Ausgabegerät auswählen können.

Sie möchten den Beitrag ohne Kommentare drucken:

Im Auswahlfenster Ihres Ausgabegerätes haben Sie die Möglichkeit, die zu druckenden Seitenzahlen anzugeben. Schauen Sie im Vorschaufenster, welche Seite die letzte ohne Kommentare ist. Geben Sie anschließend in das Feld für die individuellen Seitenzahlen ein: 1-[Seitenzahl der letzten gewünschten Seite].

  • Seitenzahl festlegen

    Beispiel ansehen

Schreibe einen Kommentar


Bettina Beutel

1 Monat

Hallo! Ich finde die TI-Statusleiste, bzw. den Button “HBA” nicht, möchte aber den Heilberufsausweis aktivieren. Die Elefant-Version ist schon die 21.,03.04 Kann dazu nicht ein Foto hilfreich sein?

René Chelvier

1 Monat

Soeben erledigt. Danke für den Hinweis.

Gabriele Dr. Ostkirchen

1 Monat

Guten Morgen,
ich glaube, es ist die Vorsicht, es könnte etwas falsch laufen oder ich könnte ihre Anweisungen nicht richtig zu verstanden haben und dann geht gar nichts mehr, die mir anrufen oder schreiben lässt. Und das dann immer zwischen Patiententerminen. Aber meine konkrete Erfahrung ist, dass es gut vorbereitet ist von Hasomed, dass ich
als Unkundige gar nicht so viel falsch machen kann. Gestern habe ich mich – trotzt fehlendem Heilberufsausweis – getraut, die neueste Version hochzuladen. Habe
versucht die Karte der nächsten Patient einzulesen, das ging gar nicht. Es gab kein blaues Kästchen unten rechts und mit der linke Maustaste änderte sich gar nichts.
Heute morgen habe ich das System hochgefahren und wieder eine Meldung bekommen, ich müsse das Konnektor-Update machen. Obwohl ich der Meinung war,
ich hätte das gemacht, habe ich das wiederholt. Rückmeldung ich hätte das neueste Update und rechts unten war das blaue Feld.
Muss ich noch einmal eine Karte einlesen?
Und dann die freudige Mitteilung, dass die ePta von medisign (bestellt im Juni, verlorengegangen oder den Eingang der Unterlagen nach Postident nicht
angezeigt, noch einmal bestellt, noch ein postident durchgeführt und einen Tag später bestätigt eingegangen. Habe die Zusage, dass – wegen der langen
Vorlaufzeit und Ungewissheit – nun doch noch alles getan wird, meinen Heilberufsausweis vor Ende des Quartals zu schicken.
Bin etwas erleichtert und wünsche einen schönen Tag

Ines Benkendorf

3 Wochen

Moin!
Leider habe ich auch ei Problem… ePA bekommen, neue Transport- PIN vergeben, soweit kein Problem. Über Rechtsklick die Signatur- Pin zu ändern gewünscht. Dann wünscht das Gerät die Eingabe der Trasport-PIN (der neuen natürlich), soweit auch alles gut. Dann steht dort: “Eingabe der neuen Signatur- PIN”. Ich wählte also eine neue Nummer, die ich danach wiederholen soll. Geschehen. Leider steht dann, dies sei falsch oder gesperrt… Hab ich aber auch gleich dreimal versucht, falls ich mich vertippt habe. Neben dem, dass ich dann die PUK eingeben soll, was dann leider auch eine Fehlermeldung erzeugte, bin ich am Ende leider auch weder schlauer noch weiter. Wo könnte mein Fehler stecken? Interessant ist, dass ich die im Brief verschickte PIN.QES nicht brauchte (auch die hatte ich natürlich einzugeben versucht, aber da diese nur 5 Ziffern hat, kann ich dies nicht bestätigen, da die Anforderung aus 6 Zahlen besteht…)

Ines Benkendorf

3 Wochen

Ach: Ich wollte noch “Schönen Tag” schreiben, hab ich aber vergessen… Also: Schönen Tag! 🙂

René Chelvier

3 Wochen

Bitte tun sie folgendes:

Starten Sie Elefant
Ziehen Sie den HBA aus dem Kartenterminal
Stecken Sie den HBA in das Kartenterminal
Elefant meldet, dass für den HBA noch keine PIN vergeben wurde und ob Sie das jetzt tun wollen. Dies bejahen Sie.
Sollte die Meldung (4) nicht kommen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „HBA“ und wählen dann „Karte freischalten“
Im Kartenterminal geben Sie jetzt die Transport-PIN für PIN.CH ein und drücken am Kartenterminal auf GRÜN
Anschließend geben Sie zweimal eine neue Karten-PIN ein und bestätigen am Kartenterminal jeweils mit GRÜN
Klicken Sie mit der rechten Maustaste wieder auf HBA, dann auf „Signatur-PIN (PIN.QES) ändern“
Geben Sie dann die Transport-PIN für PIN.QES ein und drücken am Kartenterminal auf GRÜN
Anschließend geben Sie zweimal eine neue Signatur-PIN ein und bestätigen am Kartenterminal jeweils mit GRÜN

Ines Benkendorf

3 Wochen

Moin!
Das war genau, was ich bereits erfolglos tat, das sind ja auch genau die Schritte, die Sie in der Beschreibung aufgezählt haben. Und das ist der Grund, warum ich so irritiert bin, weil ich keine Ahnung habe, wo der Fehler in dem Vorgehen liegen kann.
Der Elefant meldet nun (zu Recht), dass die Karte bereits gesperrt ist,. Und ob ich dies mit der Eingabe der PUK aufheben möchte. Es erscheint ein Fenster, bei dem ich wählen kann zwischen “Entsperren”; “Entsperren neue PIN” oder “Nicht entsperren”. Aber leider ist es so, dass ich bei den Versuch zu entsperren nur die Meldung bekomme: Bei der Pukeingabe ist ein Fehler aufgetreten! Wollen Sie die Eingabe wiederholen?”; gleiche Auswahl unten, gleiches Resultat. Ich kann mich nun nur für “nicht Entsperren” entscheiden, weil alle anderen Buttons ein nahezu perfektes Perpetuum mobile darstellen. 🙂 Ist hier noch ein Bug und ich sollte einfach auf das nächste Update warten, um die PUK auch eingeben zu können? Oder kann ich irgendetwas tun, um weiter vorzugehen?
Beste Grüße
IB

Ines Benkendorf

3 Wochen

Oh, es ist so, dass das Fenster hinsichtlich der fehlerhaften PUK- Eingabe unmittelbar erscheint; das Kartenlesegerät macht zwischendurch nichts; es besteht nicht die Möglichkeit, etwas dort einzugeben. Nur, um das deutlich zu machen, dass der Fehler mit der PUKeingabe nicht auf einen Fehler der PUK- Eingabe beruht.

René Chelvier

3 Wochen

Oh, ok. Dann bitte den Support kontaktieren.

René Chelvier

3 Wochen

Die PIN-Eingabe bei der Entsperrung erfolgt auf dem Kartenterminal – bitte mal prüfen, ob dieses auf Ihre Eingabe wartet. Wenn das nicht hilft, müssen Sie bitte im Support anrufen. Dann können wir hier in den Kommentaren nicht helfen.

V. Schneider

3 Wochen

Hallo! Nachdem ich verstanden habe, dass ich zuerst die Karten-PIN und erst danach die Signatur-PIN ändern muss, konnte ich die Karte freischalten. Das HBA-Feld unten rechts ist nun blau. Leider kann ich jedoch keine Karte einlesen, denn es kommt der Fehler “Keine SMC-B für den TLS-Verbindungsaufbau gesteckt oder freigeschaltet.” Wie vorgeschlagen, habe ich alles neu gestartet, aber es bleibt bei diesem Fehler. Bei “Konnektorinformation” erhalte ich den Fehler “Keine SMC-B-Karte gesteckt.”.
Was stimmt da nicht? Die SMC-B Karte habe ich gegen die neue eHBA-Karte getauscht.

René Chelvier

3 Wochen

Haben Sie den Praxisausweis (SMC-B) herausgezogen und den HBA in den Slot gesteckt? Wenn ja, bitte den HBA ziehen und die SMC-B wieder stecken. Der HBA wird aktuell nicht im Kartenterminal benötigt.

René Chelvier

3 Wochen

Zusatzantwort: Das Kartenterminal hat vier Steckplätze. Einer ist für die Gerätekarte reserviert (mit Sicherheitsaufkleber geschützt). Die beiden großen Slots (1x über dem Display und 1x unter der Tastatur) sind für die eGK und den HBA. Die SMC-B kann alternativ auch in den kleinen Slot auf der linken Seiten des Kartenterminals gesteckt werden (muss vorher herausgebrochen werden).

V. Schneider

3 Wochen

Vielen Dank für Ihre Antwort. Mir war bisher nicht klar, dass ich in Zukunft beide Karten benötige. Ich bin immer davon ausgegangen, dass der HBA die SMC-B ersetzt. Dann werde ich jetzt den HBA zusätzlich unter der Tastatur einsetzen.

René Chelvier

3 Wochen

Hallo, wenn Sie den HBA benötigen (z.B. eArztbriefe unterschreiben, eRezepte ausstellen) ist das eine gute Idee!

SUPPORT

Termine

FAQ

Partner

2020 HASOMED GmbH © All Rights Reserved

AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |   Kontakt